20 Mar 2017

BUDAPEST PHOTO DIARY I

Hallo Allerseits! Das wichtigste vornweg: In ein paar Stunden sitze ich in einem Flieger nach Südostasien. Und da bleibe ich erstmal, fünf Wochen um genau zu sein. Vietnam, Kambodscha, Thailand. Das ist der Plan, Ende April komme ich zurück. Ich freue mich schon riesig und obwohl der gepackte Rucksack neben mir steht, kann ich immer noch nicht glauben, dass es jetzt soweit sein soll.

Ich möchte keine Versprechungen geben, die ich nicht halten kann, deshalb kann ich leider noch nicht sicher sagen, ob es in dieser Zeit Blogposts geben wird. Ich werde mir aber allergrößte Mühe geben, auch hier etwas von mir hören zu lassen. Ansonsten gilt wie immer: Auf Instagram gibts hoffentlich ein paar Updates.

Jetzt aber zurück zum eigentlichen Post, dem Kurztrip nach Budapest zusammen mit meinem Freund im Februar. (Und wer jetzt meint, ich mache ständig nur Urlaub, dem sei gesagt, dass ich zwischendrin auch ziemlich viel gearbeitet habe.) Mir hat die ungarische Hauptstadt ausgesprochen gut gefallen und ich kann jedem einen Besuch dort ans Herz legen. Aber seht am besten selbst:


Budapest_1, Budapest Photo Diary on The Curly Head, a blog by munich based photographer Amelie Niederbuchner


MB1_2549_ed, Budapest Photo Diary on The Curly Head, a blog by munich based photographer Amelie Niederbuchner


Budapest_3, Budapest Photo Diary on The Curly Head, a blog by munich based photographer Amelie Niederbuchner


MB1_1949_ed, Budapest Photo Diary on The Curly Head, a blog by munich based photographer Amelie Niederbuchner


MB1_1951_ed, Budapest Photo Diary on The Curly Head, a blog by munich based photographer Amelie Niederbuchner





Budapest_4b, Budapest Photo Diary on The Curly Head, a blog by munich based photographer Amelie Niederbuchner

Budapest_5, Budapest Photo Diary on The Curly Head, a blog by munich based photographer Amelie Niederbuchner





MB1_1969_ed, Budapest Photo Diary on The Curly Head, a blog by munich based photographer Amelie Niederbuchner


Budapest_6, Budapest Photo Diary on The Curly Head, a blog by munich based photographer Amelie Niederbuchner


Budapest_7, Budapest Photo Diary on The Curly Head, a blog by munich based photographer Amelie Niederbuchner


MB1_1946_ed, Budapest Photo Diary on The Curly Head, a blog by munich based photographer Amelie Niederbuchner


Budapest_8, Budapest Photo Diary on The Curly Head, a blog by munich based photographer Amelie Niederbuchner


Budapest_9, Budapest Photo Diary on The Curly Head, a blog by munich based photographer Amelie Niederbuchner


HNRR6803, Budapest Photo Diary on The Curly Head, a blog by munich based photographer Amelie Niederbuchner


Budapest_10, Budapest Photo Diary on The Curly Head, a blog by munich based photographer Amelie Niederbuchner


Budapest_11, Budapest Photo Diary on The Curly Head, a blog by munich based photographer Amelie Niederbuchner


Teil zwei der Fotos folgt.

Ich wünsche euch allen einen fantastischen Start in die Woche, wir lesen uns!

9 Mar 2017

VIENNA, PART III: THOMAS

Thomas_Wagenhammer_by_Amelie_Niederbuchner_photographer_Munich_10 Thomas_Wagenhammer_by_Amelie_Niederbuchner_photographer_Munich_20 Thomas_Wagenhammer_by_Amelie_Niederbuchner_photographer_Munich_5







Thomas_Wagenhammer_by_Amelie_Niederbuchner_photographer_Munich_4 Thomas_Wagenhammer_by_Amelie_Niederbuchner_photographer_Munich_21 Thomas_Wagenhammer_by_Amelie_Niederbuchner_photographer_Munich




Thomas_Wagenhammer_by_Amelie_Niederbuchner_photographer_Munich_15



Thomas_Wagenhammer_by_Amelie_Niederbuchner_photographer_Munich_22
 


Thomas, photographed by me in January at the Albertina Staterooms, Vienna.


1 Mar 2017

The Month in Pictures: February

Isar_1

Isar


Hallo allerseits! Der Februar ist rum und auf meinen Speicherkarten hat sich jede Menge Material gesammelt, höchste Zeit also für einen Monatsrückblick in Bildern. 

Den Anfang macht ein herrlich kitschiger Sonntagsspaziergang entlang der Isar Ende Januar, als noch jede Menge Schnee lag.

Grandma


Im Februar haben ziemlich oft die Korken geknallt, denn viele meiner Liebsten haben ihren Geburtstag gefeiert. Neben meinem Bruder, einer Freundin und meinem Freund (euch nur das Beste ) gehörte auch meine Oma dazu. Hier seht ihr sie mit ihrer Schneeschaufel, denn das lässt sie sich trotz ihrer 89 Jahre nicht nehmen, und ihr Geburtstagsmittagessen.

Lake_Eibsee

Ende Januar habe ich dem verschneiten Eibsee an der Zugspitze einen Besuch abgestattet. Ein separater Post dazu folgt noch.

Moleskine_Drawing_Blog Und auch in meinem Moleskine haben sich ein paar neue Seiten gefüllt. Hier mit dem Blatt einer Monstera Deliciosa, die ich nur zu gern auch in Echt hätte. Wer mehr sehen will: Hier findet ihr alle meine Moleskine-Zeichnungen.

Allianzarena
Beruflich gab es letzten Monat ein paar spannende Projekte, etwa diesen Job auf dem heiligen Rasen des FC Bayern in der Allianz Arena. Die sonderbaren Vorrichtungen sind übrigens UV-Lampen, die das Gras zum Wachsen bringen. 

Frühstück

breakfast_2Mein Wochenendritual darf in keinem Monat fehlen: Ausgiebig Frühstücken und den mit Zucker bestreuten Milchschaum vom Kaffee löffeln. Für mich gibts keinen besseren Start in den Tag. 

blue_jumper
Und sogar ein paar schnelle Outfit-Fotos habe ich im Februar aufgenommen. Allerdings ist mir im Nachhinein aufgefallen, dass ich den Pulli verkehrt herum an hatte und meine Schnürsenkel offen waren. Und eine fiese Erkältung vom ohne Jacke in der Kälte rumstehen habe ich mir auch noch geholt. So viel dazu haha. Vielleicht folgt noch ein separater Outfit-Post, ansonsten gibts auf Instagram bestimmt noch das ein oder andere Bild zu sehen.

Cats_Rainbows
Hier noch zwei Handy-Fotos. Das Linke ist während der Arbeit in einem Autohaus entstanden (wo ich den Lichtbrechungen auf dem Boden hinterhergejagt bin).
Das Rechte zeigt meine zwei Seelenverwandten a.k.a. die Katzen meiner Familie. Deren Vorstellung von einem gelungenen Sonntagnachmittag entspricht nämlich zu hundert Prozent der meinen: An einem warmen Ort rumliegen (auf die Heizung passe ich zu meinem Unmut nicht) und nichts tun.

   Budapest

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss. In meinem Fall war das der Kurztrip ins großartige Budapest zusammen mit dem Freund Ende des Monats. Auch dazu kommt selbstverständlich noch ein Post (oder zwei oder drei). 

Und damit genug gezeigt - ich wünsche euch eine schöne restliche Woche, wir lesen uns!

16 Feb 2017

MERINGUE CLOUDS

Meringue Clouds on THE CURLY HEAD,Photography and Food Styling by Amelie Niederbuchner. Tags: Munich, Germany, Baiser, Recipe, Rezept, Foodfotografie, Wolkenbaisers_2

Meringue Clouds on THE CURLY HEAD, Photography and Food Styling by Amelie Niederbuchner. Tags: Munich, Germany, Baiser, Recipe, Rezept, Foodfotografie, Wolkenbaisers_3

Meringue Clouds on THE CURLY HEAD, Photography and Food Styling by Amelie Niederbuchner. Tags: Munich, Germany, Baiser, Recipe, Rezept, Foodfotografie, Wolkenbaisers_4

Meringue Clouds on THE CURLY HEAD, Photography and Food Styling by Amelie Niederbuchner. Tags: Munich, Germany, Baiser, Recipe, Rezept, Foodfotografie, Wolkenbaisers_1
  photography, foodstyling: me 


Egal ob der Himmel draußen grau ist oder die Sonne scheint: Diese luftigen Baiserwolken schmecken bei jedem Wetter köstlich. Die Herstellung ist super leicht, deswegen gibts das Rezept für euch im Kurzverfahren: 4 Eiweiß steif schlagen (Tipp: Mit einem Spritzer Zitronensaft wird der Eischnee besonders fest). 200 Gramm Zucker einrieseln lassen. Mit einer Spritztülle Wolken auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen (mit einem Schaschlikspieß lassen sich schöne Verwirbelungen ziehen). Bei 100-120 Grad im Backofen je nach Größe zwischen 60 und 90 Minuten trocknen lassen. Lasst mich gerne wissen, wie euch die Fotos gefallen. Ich wünsche euch ein fantastisches Wochenende, wir lesen uns!

No matter if it's grey outside or the sun is shinig: These meringue clouds go with every kind of weather! If you wanna try them out as well all you need to do is to follow these simple steps: Whisk 4 egg whites to soft peaks. Gradually add in 200 gramms of sugar. Pipe the meringue out onto a prepared baking sheet using a star tip or a round tip. Bake the meringues for 60 to 90 mins at 100 - 120 °Celsius. Have a lovely weekend everyone!

8 Feb 2017

VIENNA TAVEL DIARY II: PALMENHAUS SCHÖNBRUNN

Blog The Curly Head, Palmenhaus Vienna, Photography by Amelie Niederbuchner, Wien, Travel Diary, MB1_9689edkomp

Blog The Curly Head, Palmenhaus Vienna, Photography by Amelie Niederbuchner, Wien, Travel Diary, MB1_9695edkomp

Blog The Curly Head, Palmenhaus Vienna, Photography by Amelie Niederbuchner, Wien, Travel Diary, MB1_9367edkomp

Blog The Curly Head, Palmenhaus Vienna, Photography by Amelie Niederbuchner, Wien, Travel Diary, Palmenhaus_1

Blog The Curly Head, Palmenhaus Vienna, Photography by Amelie Niederbuchner, Wien, Travel Diary, MB1_9710edkomp

Blog The Curly Head, Palmenhaus Vienna, Photography by Amelie Niederbuchner, Wien, Travel Diary, MB1_9682edkomp

Blog The Curly Head, Palmenhaus Vienna, Photography by Amelie Niederbuchner, Wien, Travel Diary, Palmenhaus_2

Blog The Curly Head, Palmenhaus Vienna, Photography by Amelie Niederbuchner, Wien, Travel Diary, MB1_9665ed2

Blog The Curly Head, Palmenhaus Vienna, Photography by Amelie Niederbuchner, Wien, Travel Diary, Palmenhaus_3

Blog The Curly Head, Palmenhaus Vienna, Photography by Amelie Niederbuchner, Wien, Travel Diary, MB1_9411edkomp

Blog The Curly Head, Palmenhaus Vienna, Photography by Amelie Niederbuchner, Wien, Travel Diary, MB1_9658edkomp

Blog The Curly Head, Palmenhaus Vienna, Photography by Amelie Niederbuchner, Wien, Travel Diary, IMG_0246

Blog The Curly Head, Palmenhaus Vienna, Photography by Amelie Niederbuchner, Wien, Travel Diary, BSXH6327

Hallo Allerseits! Heute folgt der zweite Teil Bilder von meinem Kurztrip nach Wien im Januar. Der Besuch im Palmenhaus Schönbrunn war definitiv eines meiner Highlights der Reise. Tatsächlich wollten wir dem Palmenhaus schon vergangenes Jahr einen Besuch abstatten. Damals haben wir uns aber "vergoogelt" und sind im botanischen Garten der Universität Wien gelandet. Der war zwar auch ganz nett, aber überhaupt kein Vergleich zu diesem hier. Und dann gibt es auch noch ein Café bei der Hofburg, das sich ebenfalls Palmenhaus nennt. Herrje, das ist aber auch kompliziert. Das "richtige" Palmenhaus liegt zusammen mit dem Tropenhaus, in dem wir allerdings nicht waren, im Schlosspark von Schönbrunn. Wer hingefunden hat sollte sich auf jeden Fall nicht scheuen, die 6 Euro Eintritt zu bezahlen, sie sind es absolut wert. Das beeindruckende Gebäude aus Glas und Eisen, dazu tropische Pflanzen und in unserem Fall auch noch die Golden Hour. Funktioniert immer. Und damit wünsche ich euch eine schöne restliche Woche, wir lesen uns! 

 On my trip to Vienna in January we paid a visit to the Palmenhaus Schönbrunn. We happened to be there at golden hour, but believe me, this place is always well worth a visit!
Copyright Amelie Niederbuchner 2017