25 May 2016

STUDIO LIGHTS

IMG_0852ed, The Curly Head, THECURLYHEAD, Blog, Fotografie, Photography, Studio, Flash, Studiofotografie, colored gels, Farbfolien, Blitz, Amelie Niederbuchner IMG_1062Bed-3, The Curly Head, THECURLYHEAD, Blog, Fotografie, Photography, Studio, Flash, Studiofotografie, colored gels, Farbfolien, Blitz, Amelie Niederbuchner IMG_0856ed, The Curly Head, THECURLYHEAD, Blog, Fotografie, Photography, Studio, Flash, Studiofotografie, colored gels, Farbfolien, Blitz, Amelie Niederbuchner IMG_0879ed, The Curly Head, THECURLYHEAD, Blog, Fotografie, Photography, Studio, Flash, Studiofotografie, colored gels, Farbfolien, Blitz, Amelie Niederbuchner IMG_0859ed, The Curly Head, THECURLYHEAD, Blog, Fotografie, Photography, Studio, Flash, Studiofotografie, colored gels, Farbfolien, Blitz, Amelie Niederbuchner  
Hallo Allerseits! Im heutigen Post wage ich mich auf unbekanntes fotografisches Terrain, das da wäre: Studiofotografie. Bislang habe ich fast ausschließlich mit natürlichem Licht fotografiert, wenn überhaupt dann mit einem simplen Aufsteckblitz auf der Kamera. Wenn man aber als Fotoassistentin arbeitet und auf Jobs das Licht setzen (ergo die Blitze aufbauen und richtig positionieren) soll, machen sich meine fehlenden Kenntnisse eher moderat gut.
Das muss sich schleunigst ändern, hab ich mir gedachtNur wer hat schon drei Studioblitze einfach so im Keller liegen? Wie ich letztes Wochenende herausgefunden habe, mein Papa. Haha! Ich habe die Gelegenheit also sofort beim Schopf gepackt und ein bisschen rumprobiert. Herausgekommen ist dieses farbenfrohe Ergebnis, das mit Hilfe von zwei Farbfolien entstanden ist (um ehrlich zu sein war es bloß eine Klarsichthülle, die ich auseinander geschnitten und dann mit roter und türkiser Glasmalfarbe bemalt habe haha). Das ganze sah zwar etwas dilettantisch aus, hat aber wie ich finde ein sehr schönes Licht erzeugt. Hier seht ihr also meine ersten Gehversuche mit Studioblitzen - Ich hoffe euch gefällts! 

Zum Schluss wollte ich mich noch für euer Feedback zu diesem Post bedanken. Ich habe mich total gefreut, dass sich so viele von euch mit dem Thema auseinander setzen und habe mir mal wieder fest vorgenommen, auch in Zukunft häufiger Geschriebenes zu veröffentlichen. Und jetzt wünsche ich euch eine wunderbare restliche Woche und einen schönen Feiertag, wir lesen uns!


Hey everyone, in the pictures above I tried something new: Studio photography! Usually I mostly shoot with available light and hardly ever use flashes in my photography. But since I am working as a photography assistant I need to know how to set up studio lighting correctly. Luckily last week I found out that my dad still has 3 studio flashes stored in his office (which are old but still work), so I couldn't resist experimenting with them a bit. I used a red and a turquoise colored foil to create the effect you see above and a third studio flash unit with a softbox on top. I quite like how it turned out and am looking forward to hearing what you think! :)  Have a wonderful remaining week everyone!

15 May 2016

THE MONTH IN PICTURES: APRIL

IMG_4860edB, The Curly Head, thecurlyhead, blog, photo diary, everyday, photography, fotografie, fototagebuch, visuelles Tagbuch, Amelie, Munich IMG_4872edB, The Curly Head, thecurlyhead, blog, photo diary, everyday, photography, fotografie, fototagebuch, visuelles Tagbuch, Amelie, Munich IMG_4901ed2B, The Curly Head, thecurlyhead, blog, photo diary, everyday, photography, fotografie, fototagebuch, visuelles Tagbuch, Amelie, Munich IMG_4896edB, The Curly Head, thecurlyhead, blog, photo diary, everyday, photography, fotografie, fototagebuch, visuelles Tagbuch, Amelie, Munich IMG_4931edB, The Curly Head, thecurlyhead, blog, photo diary, everyday, photography, fotografie, fototagebuch, visuelles Tagbuch, Amelie, Munich IMG_6149ed, The Curly Head, thecurlyhead, blog, photo diary, everyday, photography, fotografie, fototagebuch, visuelles Tagbuch, Amelie, Munich IMG_5347ed, The Curly Head, thecurlyhead, blog, photo diary, everyday, photography, fotografie, fototagebuch, visuelles Tagbuch, Amelie, Munich IMG_5547ed, The Curly Head, thecurlyhead, blog, photo diary, everyday, photography, fotografie, fototagebuch, visuelles Tagbuch, Amelie, Munich IMG_4886edB, The Curly Head, thecurlyhead, blog, photo diary, everyday, photography, fotografie, fototagebuch, visuelles Tagbuch, Amelie, Munich Frühling in München, April 2016.

10 May 2016

DIE SACHE MIT DEN OUTFITPOSTS

IMG_5079BCed, the curly head, thecurlyhead, blog, amelie, outfit, outfitpost IMG_5162ed, the curly head, thecurlyhead, blog, amelie, outfit, outfitpost IMG_5101B2ed, the curly head, thecurlyhead, blog, amelie, outfit, outfitpostshirt: zalando (similar) | jeans: topshop (similar) | shoes: vans | coat: promod (old)

Ich mag Mode. Ich lese fast so viele Mode- wie Fotoblogs, klicke mich nur zu gern durch neue Lookbooks und könnte stundenlang nichts anderes tun, als in einem Café zu sitzen und die vorbeigehenden Menschen zu beobachten. Kurz: Mode macht mir furchtbar Spaß. Und trotzdem habe ich ein Problem mit ihr: Ihre Schnelllebigkeit. 
 
Schreibt man einen Modeblog, erwarten die Leser mehrmals die Woche neue Outfitposts. Und viele neue Outfitposts bedeuten viele neue Outfits. Doch genau hier liegt das Problem: Denn irgendwann habe ich aufgehört, ständig neue Klamotten zu kaufen.
 
Vor ein paar Jahren war ich oft mehrmals im Monat shoppen. Das meiste war zwar hübsch anzusehen, aber häufig weder bequem noch sonderlich praktisch. So kam es, dass sich der Klamottenberg in meinem Schrank immer höher türmte, ich aber trotzdem immer in den drei gleichen Pullis herumgelaufen bin. Es war ein schleichender Prozess, bis ich kapiert habe: Auch ohne ständiges Einkaufen gehen kann ich mich so kleiden, wie ich möchte.

Inzwischen bin ich an einem Punkt angekommen, an dem ich es einfach nicht einsehe, warum ich mir dauernd irgendwelche (billigen) Hängerchen anschaffen soll, nur um Up-to-Date zu sein. Und ich möchte dem Druck nicht nachgeben, mir nur für einen perfekt kuratierten Instagram-Feed ständig neue Boho-Kleider und Spitzen-BHs zu kaufen. Das ganze Zeug braucht kein Mensch.

Mittlerweile lautet meine Devise beim Klamottenkauf: KEIN Polyester. Und wenn du dich beim ersten Mal anprobieren nicht sofort wohlfühlst, dann bleibt das Teil im Laden – oder im Karton. Mit diesem Entschluss fahre ich schon seit einiger Zeit recht gut. Genügend Klamotten habe ich trotzdem noch, allerdings nur die, die ich heiß und innig liebe (natürlich gibt es immer noch Fehlkäufe, aber die Wahrscheinlichkeit für einen hat ziemlich abgenommen). 
 
Gleichsam ist es meine Methode, mich nicht völlig in den heutigen Konsum-Strudel hineinziehen zu lassen. Die Klamotten, die ich kaufe, sind zwar nicht Fair-Fashion, dafür suche ich die Teile sehr bewusst aus und trage sie oft mehrere Jahre. Ich bin für mehr Kontinuität im Kleiderschrank. Denn shoppen kann großen Spaß machen, aber für dieses hirnlose Besitztümer anhäufen und dann genauso schnell wieder aussortieren, aus lauter Angst, dass man den Anschluss an irgendwelche diktierten Fashion-Trends verliert, dafür habe ich einfach kein Verständnis.

Mode nimmt also nicht deshalb einen eher kleinen Teil auf diesem Blog ein, weil sie mich nicht interessiert, sondern schlichtweg, weil ich mich nicht jeden Monat von Kopf bis Fuß neu einkleide. 
 
Genau deshalb gibt es heute einen Outfitpost, der kein richtiger ist. Denn dieses Outfit habt ihr nahezu identisch schon einmal, nämlich hier, gesehen. Anders sind nur die Accessoires und der Mantel (den kennt ihr aber auch schon). Mögen tue ich die Klamotten immer noch, genau wie die Fotos - auch wenn sie angesichts der sommerlichen Temperaturen draußen vielleicht ein wenig fehl am Platz wirken  - und fände es schade, wenn sie auf meiner Festplatte verstauben.
 
Worum geht’s mir also: Mode ist ein wunderbares Instrument unseres persönlichen Ausdrucks und etwas, das ich nicht missen möchte. Aber ein Kleidungsstück hat eben nicht dann ausgedient, wenn es einmal im Internet präsentiert worden ist, sondern dann, wenn es nach vielen malen Tragen seine eigene Geschichte erzählt.  

IMG_5128BCed, the curly head, thecurlyhead, blog, amelie, outfit, outfitpost
Und damit wünsche ich euch eine fantastische Woche, wir lesen uns!

4 May 2016

PICTURE WEDNESDAY VIII: EASTER

IMG_4461ed, the curly head, thecurlyhead, amelie, blog, photography, fotografie, easter, brunch, still life, spring, ostern IMG_4451ed2, the curly head, thecurlyhead, amelie, blog, photography, fotografie, easter, brunch, still life, spring, ostern IMG_4473ed, the curly head, thecurlyhead, amelie, blog, photography, fotografie, easter, brunch, still life, spring, ostern Ostermontag, 28.03.2016

29 Apr 2016

PINK SMOKE

IMG_3285Bed, The Curly Head, thecurlyhead, Amelie, Smoke Shooting, Smoke Bombs, Photography, Fotografie, Rauchpatronen, Rauch Shooting, Fotoshoot IMG_3155Bed, The Curly Head, thecurlyhead, Amelie, Smoke Shooting, Smoke Bombs, Photography, Fotografie, Rauchpatronen, Rauch Shooting, Fotoshoot IMG_3271Bed, The Curly Head, thecurlyhead, Amelie, Smoke Shooting, Smoke Bombs, Photography, Fotografie, Rauchpatronen, Rauch Shooting, Fotoshoot

Luis1, The Curly Head, thecurlyhead, Amelie, Smoke Shooting, Smoke Bombs, Photography, Fotografie, Rauchpatronen, Rauch Shooting, Fotoshoot

IMG_3201Bed, The Curly Head, thecurlyhead, Amelie, Smoke Shooting, Smoke Bombs, Photography, Fotografie, Rauchpatronen, Rauch Shooting, Fotoshoot

Luis2, The Curly Head, thecurlyhead, Amelie, Smoke Shooting, Smoke Bombs, Photography, Fotografie, Rauchpatronen, Rauch Shooting, Fotoshoot

IMG_3185Bed4, The Curly Head, thecurlyhead, Amelie, Smoke Shooting, Smoke Bombs, Photography, Fotografie, Rauchpatronen, Rauch Shooting, Fotoshoot

Luis3c, The Curly Head, thecurlyhead, Amelie, Smoke Shooting, Smoke Bombs, Photography, Fotografie, Rauchpatronen, Rauch Shooting, Fotoshoot IMG_3082Bedmaced2, The Curly Head, thecurlyhead, Amelie, Smoke Shooting, Smoke Bombs, Photography, Fotografie, Rauchpatronen, Rauch Shooting, Fotoshoot  Februar 2016

Hallo Allerseits! Das hat jetzt aber gedauert. Schon Anfang März habe ich euch ein erstes analoges Foto aus dem Shooting oben gezeigt, heute bekommt ihr endlich die restlichen Fotos zu sehen. Die Idee mit den Rauchpatronen ist zwar ein alter Hut, aber mit wabernden Nebelschwaden in Pastellfarben kriegt man mich eben. Die Bilder sind in aller Frühe an einem Morgen im Februar entstanden, an dem ich zusammen mit meinem Bruder in den Wald gepilgert bin (ganz zum Missmut der Waldarbeiter, die partout nicht nachvollziehen konnten, warum wir mitten auf der Straße ein stinkendes, rauchendes Röhrchen anzünden - irgendwie ja auch verständlich). Das Bearbeiten habe ich ewig vor mir hergeschoben, die Aussicht darauf, 500+ Bilder auf einem arg langsamen Rechner auszusortieren und zu bearbeiten können ganz schön demotivierend sein. Jetzt habe ich mich endlich durchgekämpft und bin sehr gespannt auf euer Feedback!
Wer das ganze selber ausprobieren will: Ich habe mich für diese Rauchpatronen entschieden. Die Brenndauer ist mit 3-5 Minuten zwar recht kurz, dafür liefern die Patronen in einer windgeschützten Umgebung sehr dicken Rauch (und stinken ganz fürchterlich, also nicht in geschlossenen Räumen anzünden).
Übrigens versuche ich immer noch wie wild zu meinen sonntäglichen Posts zurückzukehren. So ganz will das noch nicht klappen, Schuld daran sind München und die neue Arbeit, es gibt schlichtweg zu viel Spannendes zu tun im echten Leben. Aber ich geb mir allergrößte Mühe, versprochen. Ich wünsche euch einen fantastischen Start ins Wochenende, wir lesen uns! :)

Hey everyone, I'm back with a long overdue post! At the beginning of March I've showed you a first picture of the shoot above. However I never really edited the rest of the images. There's still so much interesting stuff happening at work and so much to discover in Munich that I just couldn't bring myself to do it. Up till now, when I finally sorted out 500+ pictures to show you my faves of the shoot. I know that smoke shootings are pretty worn out, but I nonetheless wanted to give it a try myself. I mean come on, pastel pink smoke, what more do you want haha. My brother and I took these on a cold morning at the beginning of February in a forest in the middle of nowhere. I really like how some of them turned out and I would love hearing what you think! Have a lovely start to the weekend guys :)

19 Apr 2016

FIRST DAYS IN MUNICH

IMG_4887edB, The Curly Head, thecurlyhead, Blog, Photography, Fotografie, Amelie, Spring, Frühling, München, Alltag, Everyday, Munich, Blogger, blossom, cherry, flower, tree IMG_4928edB, The Curly Head, thecurlyhead, Blog, Photography, Fotografie, Amelie, Spring, Frühling, München, Alltag, Everyday, Munich, Blogger, cat IMG_4910edB, The Curly Head, thecurlyhead, Blog, Photography, Fotografie, Amelie, Spring, Frühling, München, Alltag, Everyday, Munich, Blogger, isar IMG_5252edB, The Curly Head, thecurlyhead, Blog, Photography, Fotografie, Amelie, Spring, Frühling, München, Alltag, Everyday, Munich, Blogger IMG_4860edB, The Curly Head, thecurlyhead, Blog, Photography, Fotografie, Amelie, Spring, Frühling, München, Alltag, Everyday, Munich, Blogger, cherry, tree, blossom IMG_4911edB, The Curly Head, thecurlyhead, Blog, Photography, Fotografie, Amelie, Spring, Frühling, München, Alltag, Everyday, Munich, Blogger
1. & 5. Mein gute-Laune-Garant, wenn ich morgens aus dem Haus gehe: Blühender (Kirsch-?)Baum, der direkt neben dem Hauseingang meiner Münchner Wohnung wächst. | 2. Eine meiner WG-MitbewohnerInnen ist diese kleine Lady, die auf den Namen Susi hört. Susi ist manchmal herrlich seltsam und leidet unter ausgeprägten Stimmungsschwankungen: Im einen Moment schnurrt sie friedlich neben mir, im nächsten versucht sie meine Hand zu zerkratzen, als ginge es um ihr Leben. Ins Herz geschlossen hab ich sie trotzdem sofort.  | 3. & 6. Die neue Nachbarschaft erkunden. Die Isar hab ich jetzt schon furchtbar gern. | 4. Ihren Lieblingsplatz in der Wohnung - mein Bett - hat Susi natürlich gleich in Beschlag genommen. // 

Hallo Allerseits! Wie die Zeit vergeht, mittlerweile wohne ich schon seit knapp zwei Wochen in München. Nachdem auch der Auszug aus der alten Wohnung (endlich!) erfolgreich über die Bühne gebracht ist, zeige ich euch heute ein paar Fotos von den ersten Tagen in der neuen Stadt, die, meiner guten Frühlingslaune geschuldet, allesamt ziemlich kitschig daherkommen. Und an alle Münchner Leser_Innen da draußen: Wer Lust hat etwas zu unternehmen, der schreibt mir gerne - ich freu mich über neue Bekanntschaften :) Habt eine schöne Woche, wir lesen uns!


Hey everyone! It's hard to believe I have already been living in Munich for two weeks. Time flies! Therefore I thought I'd show you some photographic impressions from my first days in the city, which are mainly pink & fluffy, haha! // 1. & 5. Makes me happy everytime I see it: Blossoming (cherry-?)tree that grows right next to the house I live in. | 2. This lovely lady is called Susi and is one of my roomates. Sometimes Susi suffers from distinct mood changes: In one moment she sleeps peacefully next to me, in the next she tries scratching my hand as if it were a matter of life and death. Nonetheless I immediatly grew fond of her. | 3. & 6. Exploring the new neighbourhood. | 4. Susi clearly has a favourite spot in my room which is - of course - my bed. // Enjoy your week guys, I'll be back soon!

13 Apr 2016

PICTURE WEDNESDAY VII: DEUX

NiederbG20004025-33Bed, The Curly Head, thecurlyhead, photography, analogue, analog, amelie, yashicat5 NiederbG20004025-32BedThe Curly Head, thecurlyhead, 
photography, analogue, analog, amelie, yashicat5 Berlin, September 2015.

6 Apr 2016

INTO THE WILD II

IMG_4353BedC, The Curly Head, thecurlyhead, Amelie, Bayerischer Wald, Viechtach, Großer Pfahl, Hiking, Wandern, Landschaftsfotografie, Photography IMG_4063BedC, The Curly Head, thecurlyhead, Amelie, Bayerischer Wald, Viechtach, Großer Pfahl, Hiking, Wandern, Landschaftsfotografie, Photography IMG_4188Bed3C, The Curly Head, thecurlyhead, Amelie, Bayerischer Wald, Viechtach, Großer Pfahl, Hiking, Wandern, Landschaftsfotografie, Photography IMG_4141BedC, The Curly Head, thecurlyhead, Amelie, Bayerischer Wald, Viechtach, Großer Pfahl, Hiking, Wandern, Landschaftsfotografie, Photography IMG_4003BedC, The Curly Head, thecurlyhead, Amelie, Bayerischer Wald, Viechtach, Großer Pfahl, Hiking, Wandern, Landschaftsfotografie, Photography IMG_4145BedC, The Curly Head, thecurlyhead, Amelie, Bayerischer Wald, Viechtach, Großer Pfahl, Hiking, Wandern, Landschaftsfotografie, Photography IMG_4190Bed2, The Curly Head, thecurlyhead, Amelie, Bayerischer Wald, Viechtach, Großer Pfahl, Hiking, Wandern, Landschaftsfotografie, Photography IMG_4273BedC, The Curly Head, thecurlyhead, Amelie, Bayerischer Wald, Viechtach, Großer Pfahl, Hiking, Wandern, Landschaftsfotografie, Photography IMG_4394Bed, The Curly Head, thecurlyhead, Amelie, Bayerischer Wald, Viechtach, Großer Pfahl, Hiking, Wandern, Landschaftsfotografie, Photography IMG_4383BedC, The Curly Head, thecurlyhead, Amelie, Bayerischer Wald, Viechtach, Großer Pfahl, Hiking, Wandern, Landschaftsfotografie, Photography
Hallo allerseits! Entschuldigt die längere Blog-Pause, man könnte fast meinen, ich sei von einem Umzugskarton erschlagen worden. Tatsächlich schreibe ich diesen Post schon in meinem neuen Zimmer in München und habe ein paar aufregende erste Tage hinter mir. Der endgültige Auszug aus der alten Wohnung steht uns aber erst in gut zwei Wochen bevor, für mich bedeutet das momentan also jede Menge Pendelei, viel zu viele Teller vom Flohmarkt in Zeitungspapier einwickeln und viel zu dreckige Fenster putzen. Zeit für neue Posts ist deshalb leider rar, aus diesem Grund zeige ich euch erstmal den zweiten Teil der Fotos aus dem bayerischen Wald. Aber psst, auf Instagram gibts häufigere Updates von mir! Ich versuche, mich auch hier bald wieder zu melden, bis dahin machts gut und wir lesen uns :)


Hey everyone! I'm sorry you had to wait that long for a new blog-entry! I'm actually writing this post in my new room in Munich, where I moved into last weekend. I've had some very exciting first few days here, the only downside is that we will be moving out of our old apartment in two weeks which at the moment means an awful lot of driving from one city to the other, packing and cleaning for me. Therefore I'm currently not able to show you any new pictures, but I still have the second part of images from our trip to the bavarian forest. However I try to post more up-to-date pictures on my Instagram so make sure to follow me there. Have a lovely remaining week guys!

23 Mar 2016

INTO THE WILD + BIG NEWS

IMG_4280BedC, The Curly Head, thecurlyhead, Amelie, Bayerischer Wald, Viechtach, Großer Pfahl, Hiking, Wandern, Landschaftsfotografie, Photography IMG_4178BedC, The Curly Head, thecurlyhead, Amelie, Bayerischer Wald, Bavarian Forest, Viechtach, Großer Pfahl, Hiking, Wandern, Landschaftsfotografie, Photography IMG_4173BedC, The Curly Head, thecurlyhead, Amelie, Bayerischer Wald, Bavarian Forest, Viechtach, Großer Pfahl, Hiking, Wandern, Landschaftsfotografie, Photography IMG_4191Bed2C, The Curly Head, thecurlyhead, Amelie, Bayerischer Wald, Bavarian Forest, Viechtach, Großer Pfahl, Hiking, Wandern, Landschaftsfotografie, Photography IMG_4135BedC, The Curly Head, thecurlyhead, Amelie, Bayerischer Wald, Bavarian Forest, Viechtach, Großer Pfahl, Hiking, Wandern, Landschaftsfotografie, Photography IMG_4159BedC, The Curly Head, thecurlyhead, Amelie, Bayerischer Wald, Bavarian Forest, Viechtach, Großer Pfahl, Hiking, Wandern, Landschaftsfotografie, Photography IMG_4314BedC, The Curly Head, thecurlyhead, Amelie, Bayerischer Wald, Bavarian Forest, Viechtach, Großer Pfahl, Hiking, Wandern, Landschaftsfotografie, Photography
jeans: zalando | jumper: & other stories (similar) | shoes: converse 
 
Hallo ihr Lieben! Heute finde ich endlich wieder Zeit für einen längeren Blogeintrag und dachte mir, ich nutze die Gelegenheit, um euch auf den neusten Stand zu bringen, was in meinem Leben zur Zeit vor sich geht. Auch wenn ich mich hier eher bedeckt gehalten habe (und ihr es vermutlich hauptsächlich an den unregelmäßigen Posts bemerkt habt), seit ein paar Wochen tingle ich ständig mit dem Zug von A nach B, erledige Behördengänge und arbeite endlose To-Do-Listen ab, denn: In wenigen Wochen sage ich Tschüss Regensburg!

Wie kommts? Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, bin ich im Januar mit meinem Bachelor-Studium in Medienwissenschaft fertig geworden. Erst habe ich mich riesig über die neu errungene Freiheit gefreut, dann wurde eine Frage immer lauter: Was jetzt? Mich auf eine Festanstellung in einer großen Firma bewerben? Wieder ins Ausland? Meinen Master obendrauf setzen? So wirklich wollte ich das alles nicht. Und da gibt es ja noch dieses Hobby, das mich einfach nicht loslassen will. Deshalb habe ich den Entschluss gefasst, der für mich als einzig richtiger erscheint. Denn wenn ich eines nicht will, dann in zehn Jahren in einem Beruf festzusitzen, der mir nicht gefällt und mich zu fragen, warum ich es nicht wenigstens versucht habe. Und genau deshalb gebe ich der Fotografie auch beruflich eine Chance. Ab April arbeite ich also Fotoassistentin – und ziehe deshalb nach München. Hui!

Ich freue mich unglaublich auf alles was kommt, bin aber gleichzeitig so aufgeregt wie ein Schulkind am Tag der Einschulung. Was nach meiner Assistenzzeit passiert, keine Ahnung – aber der erste Schritt fühlt sich richtig an. Ich halte euch auf dem Laufenden

Die Bilder oben stammen übrigens von einem der wenigen Tage in letzter Zeit, an denen ich mir frei genommen habe vom Organisationskram und Umzugskisten packen. Vergangenes Wochenende sind mein Freund und ich in den Bayerischen Wald gefahren (zum „großen Pfahl“ in Viechtach um genau zu sein) und haben die magische Landschaft erkundet. Weil ich so begeistert von der Szenerie war habe ich dementsprechend viele Fotos geschossen - ihr dürft euch also auf weitere Posts freuen.  

Und jetzt wünsche ich euch eine wunderbare restliche Woche, wir lesen uns :)
mehr wandern